Krefeld - die Stadt

Der Verein "Linie1 e.V." hat Wo liegt Krefeld?seinen Sitz in Krefeld. Aber Sie kommen nicht aus Krefeld, haben den Namen zwar schon mal gehört, wissen allerdings nichts über die Stadt und nicht, wo sie überhaupt liegt. Das wird sich jetzt ändern! Krefeld liegt im Städtedreieck Düsseldorf - Duisburg - Mönchengladbach. Wegen ihrer Nachbarschaft zu Duisburg wird die Stadt von Außenstehenden gerne mal ins Ruhrgebiet "verlegt" – was zwar nicht wirklich schlimm wäre, aber schlichtweg nicht stimmt. Tatsächlich ist Krefeld am Linken Niederrhein zu finden, also ganz weit im Westen Deutschlands, nahe der Grenze zu den Niederlanden im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen. Da die Landeshauptstadt auch nur wenige Kilometer entfernt ist, gehört Krefeld zum Regierungsbezirk Düsseldorf. Krefeld ist kreisfreie Stadt und hat ca. 230.000 Einwohner. Autos mit dem Kennzeichen KR kommen von hier.

Zur Mentalität der Menschen am Niederrhein hat die Rheinische Post einmal erklärt:
„Der Niederrheiner ist die tiefergelegte Version des Rheinländers.”

Für Krefeld kommt erschwerend hinzu, dass die Stadt nicht einfach am Niederrhein liegt, sondern am Linken Niederrhein – wie auch immer sich das auf die Mentalität der hier lebenden Menschen auswirken mag... Ob das nun grundsätzlich gut oder schlecht ist – man weiß es nicht... Was man jedoch weiß, ist dieses:

„Es gibt gute Menschen, schlechte Menschen... und Krefelder.”

Auch das noch wird dem Krefelder gerne nachgesagt:

„Der Krefelder ist auf der ganzen Welt zu Hause... Hauptsache, er kann immer die Spitze von Sankt Dionysius sehen.”

Gemeint ist damit die Kirchturmspitze der Krefelder Hauptkirche Sankt Dionysius. Eben der ist der Schutzpatron Krefelds sowie einiger anderer Städte, wie beispielsweise auch von Paris. Und eben dort musste der Heilige Dionysius von Paris, der der erste Bischof der Stadt war, als Märtyrer sein Leben lassen, da dem römischen Gouverneur sein christlische Tun missfiel. Das war im 3. Jahrhundert. Dass der Krefelder immer die Spitze seiner Hauptkirche sehen muss, egal, wo auf der Welt er sich gerade befindet, ist natürlich nicht wirklich wahr. Denn das würde ihn in seiner weltgewandten Art doch sehr einschränken. Und weltgewandt, das ist er, der Krefelder! Schließlich waren es 13 Familien aus Krefeld, die 1683 als erste geschlossene Gruppe in die "neue Welt" auswanderten und dort "Germantown" gründeten – heute ein Stadtteil von Philadelphia.

>>> Wird noch ergänzt <<<

Um mehr zu erfahren, hilft letztlich aber nur ein Besuch der Stadt. Am besten verbunden mit einer Sonderfahrt mit einer unserer Bahnen!