Streckennetz 2014 und weitere Details

Zum Vergrößern erst die Karte und anschließend rechts oben das Vergrößerungssymbol Vergrößernsymbol anklicken!


Die Karte zeigt das im Jahr 2012 aktuelle Straßenbahn-Streckennetz von Krefeld. Neben den Endhaltestellen sind auch die mitunter für unsere Sonderfahrten fünf wichtigen "Unterwegshaltestellen" Obergplatz, Friedrichsplatz, Rheinstraße, Hbf. und Sprödentalplatz (Grenzstraße) markiert. Seit Sommer 2013 ist der Streckenast Oberschlesienstraße – Tackheide stillgelegt; Fahrten zur Tackheide sind also nicht mehr möglich.

Strecken und Details für die Sonderfahrten
Grundsätzlich können mit unseren beiden Triebwagen alle Strecken unabhängig von den regulären Linienwegen befahren werden. Dies gilt u.U. aber nicht für den Triebwagen 93 - "Blauer Enzian", wenn dieser zusammen mit dem Sommer-Beiwagen 49 eingesetzt wird. Für diesen Zug ist ohne Einschränkung die Strecke St. Tönis, Wilhelmplatz – Fischeln, Grundend geeignet. Hinzu kommen die Abschnitte Rheinstraße – Friedrichsplatz und Hbf. – Rheinstraße – Sprödentalplatz sowie derzeit noch die Streckenäste nach Hüls, Betriebshof; Linn und Rheinhafen. Ob auch die übrigen Streckenabschnitte vom "Blauen Enzian" zusammen mit dem Beiwagen befahren werden können, hängt von verschiedenen (meist zeitlichen) Faktoren ab – das ist von Fall zu Fall mit uns abzustimmen.

Ferner sind (unter Berücksichtigung der genannten Besonderheiten beim "Blauen Enzian" mit Beiwagen) Strecken befahrbar, die im Linienverkehr so nicht bedient werden, wie beispielsweise von Uerdingen oder Elfrath direkt nach St. Tönis oder Hüls oder auch – über die Grenzstraße / Philadelphiastraße / Ostwall – zum Rheinhafen etc. Gewendet werden kann zusätzlich zu den Endhaltestellen außerdem über den Ostwall (Rheinstraße – Hbf.), den Friedrichsplatz, Philadelphia- und die Grenzstraße. An der Grenzstraße (Ersatzhaltestelle Sprödentalplatz) können auch Aufenthalte eingeplant werden. Diese zusätzlichen Wendemöglichkeiten sind in jedem Fall auch für den Zug "Blauer Enzian" mit Beiwagen geeignet.Haltestellenschild

Ein- und ausgestiegen werden kann an allen regulären Haltestellen, an denen auch die Linienfahrzeuge halten – aber eben nur an diesen. Ein Fahrgastwechsel außerhalb der im Straßenbereich gekennzeichneten Haltestellen hingegen ist unter gar keinen Umständen möglich!

An den Endhaltestellen können im Allgemeinen die Personal-Toiletten der SWK Mobil benutzt werden.

Wie geht es weiter?
Selbstverständlich müssen Sie sich mit der genauen Streckenplanung nicht belasten – nennen Sie uns einfach Ihre Wünsche und Vorstellungen, um den Rest kümmern wir uns gerne für Sie. Unter Linie1 e.V. – Termine können Sie sehen, ob Ihr Wunschtermin noch frei ist. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, damit wir alles in Ruhe mit Ihnen besprechen können!